Über mich

Ich bin ausgebildete Redakteurin, arbeite freiberuflich für Tageszeitungen, Zeitschriften, den ARD-Hörfunk und Onlinemedien zu gesellschaftspolitischen und wirtschaftsnahen Themen mit einem Schwerpunkt auf Kindheit, Bildungspolitik, Teilhabe. Reportagen und Radiofeature liegen mir besonders. Ich übersetze journalistische Fachtexte aus dem Englischen ins Deutsche.

Neben dem journalistischen Arbeiten schreibe ich fiktive Geschichten, vor allem für Kinder. Mein erstes Kinderbuch „Eddi Error“ erschien 2017  im Thienemann-Verlag. Eberhard2013 bekam ich für die Geschichte „Der Wind braucht keinen Zahnputzbecher“ den Kinder- und Jugendliteraturpreis Eberhard, den der Landkreis Barnim alle zwei Jahre vergibt.

Ich wurde in Jena geboren und wuchs in Thüringen auf. Als Nicht-FDJlerin konnte ich in der DDR keine Erweiterte Oberschule besuchen, schloss deshalb zunächst eine kirchliche Ausbildung zur Erzieherin in Berlin-Brandenburg ab, ging im Anschluss nach Leipzig, nahm verschiedene Jobs an und machte an der Abendschule auf dem zweiten Bildungsweg Abitur. In Leipzig erlebte und gestaltete ich die Wende 1989 mit. Danach studierte ich Ethnologie, Psychologie und Soziologie in Marburg, Leipzig und an der State University at Albany New York, USA.

Nach ersten Radiobeiträgen für Deutsche Welle, Deutschlandfunk und WDR in Köln volontierte ich an der Evangelischen Journalistenschule in Berlin, mit Stagen bei Frankfurter Rundschau, Hessischem Rundfunk, Brigitte Reportage, tagesschau und epd.

Ich bin Mitglied im Berufsverband freier Journalisten, den Freischreibern.